Die Plastik-Diät(en) für Hamburg

Mit den Social-Media-Kampagnen “Die Plastik-Diät(en) für Hamburg” möchte das BEF Team Hamburger*innen für die Umwelt- und Gesundheitsprobleme rund um Schadstoffe in Plastik sensibilisieren, sie durch interaktive Beiträge einbeziehen und sie mit leicht umsetzbaren Anleitungen für nachhaltigere Handlungsmöglichkeiten begeistern.

Dafür werden drei Kampagnen in Konsum-intensiven Zeiten ausgerollt:

  • Ostern
  • Sommerferien
  • Weihnachtszeit

Die hohe Verbreitung der Kampagnen wird durch die Zusammenarbeit mit Influencer*innen, Künstler*innen sowie Partner-Organisationen wie z.B. Umweltinitiativen, Schulen oder Sportvereinen sichergestellt.

Projekt Details

  • Projektname: Die Plastik-Diät(en) für Hamburg
  • Projektleitung: BEF Deutschland e.V.
  • BEF Themenbereich: Chemikalienmanagement
  • Gefördert durch: #moinzukunft – Hamburger Klimafonds
  • Laufzeit: 01/2022 – 12/2022

Projekt Mitarbeiter*innen

Weitere Projekte

BHP Serbien

BHP Serbien Serbien hat in Anlehnung an die EU-REACH Verordnung seit 2009 ein modernes Chemikalienmanagement…

AHAChem

AHAChem Gefährliche Chemikalien schaden der menschlichen Gesundheit und können die Resilienz von Ökosystemen negativ beeinflussen.…

ResponSEAble

ResponSEAble Wir Menschen interagieren tagtäglich mit dem Meer und sind uns meist dessen nicht bewusst.…
Cyclurban 2

Cyclurban

Cyclurban: Radfahren als Element der städtischen Klimaschutzpolitik Das Projekt „Cyclurban – Radfahren als Element der…
Menü