Die Plastik-Diät(en) für Hamburg

Mit den Social-Media-Kampagnen “Die Plastik-Diät(en) für Hamburg” möchte das BEF Team Hamburger*innen für die Umwelt- und Gesundheitsprobleme rund um Schadstoffe in Plastik sensibilisieren, sie durch interaktive Beiträge einbeziehen und sie mit leicht umsetzbaren Anleitungen für nachhaltigere Handlungsmöglichkeiten begeistern.

Dafür werden drei Kampagnen in Konsum-intensiven Zeiten ausgerollt:

Die hohe Verbreitung der Kampagnen wird durch die Zusammenarbeit mit Influencer*innen, Künstler*innen sowie Partner-Organisationen wie z.B. Umweltinitiativen, Schulen oder Sportvereinen sichergestellt.

Projekt Details

  • Projektname: Die Plastik-Diät(en) für Hamburg
  • Projektleitung: BEF Deutschland e.V.
  • BEF Themenbereich: Chemikalienmanagement
  • Gefördert durch: #moinzukunft – Hamburger Klimafonds
  • Laufzeit: 01/2022 – 12/2022

Weitere Projekte

NUE-Stiftung: BINGO!

NUE-Stiftung: BINGO!Heiß, fettig, giftig – gefährliche Chemikalien und Lebensmittelkontaktmaterialien Täglich nehmen wir über Lebensmittel Stoffe…

INTERREG ChemClimCircle

INTERREG ChemClimCircleDie lineare Denkweise unseres aktuellen Konsumverhaltens ist für 45 Prozent der gesamten Treibhausgasemissionen verantwortlich…
Soclimpact-2

Soclimpact

SoclimpactSoclimpact untersucht die Auswirkungen des Klimawandels auf europäische Inseln. Anhand von umfassenden Klima- und Meeresdaten…

ResponSEAble

ResponSEAbleWir Menschen interagieren tagtäglich mit dem Meer und sind uns meist dessen nicht bewusst. Die…