INTERREG Change(K)now!

Es ist einfach, wiederverwertbare Lösungen für einzelne Lebensmittelverpackungen zu finden. Aber die Umstellung einer ganzen Gesellschaft auf Kreislaufsysteme ist ungleich schwerer: Sie erfordert einen Systemwechsel bei der Lebensmittellieferung sowie einen Bewusstseinswandel in der Bevölkerung, im Handel und der Verwaltung – die Reduzierung, Vermeidung und Wiederverwendung von Materialien muss gefördert werden.

Genau diese Veränderung möchte unser Projekt Change(K)now! initiieren: von Einweg zu Mehrweg – sei es auf Events oder Lebensmittelmärkten, in der öffentlichen Verpflegung oder im gastronomischen Take-Away-Bereich. Hierfür wenden wir uns direkt an Kommunen und kommunale Einrichtungen, den dort tätigen Lieferunternehmen sowie an Einwohnende.

Insbesondere Kommunen müssen zu Drehscheiben der Nachhaltigkeit werden, um die gegenwärtigen und künftigen Herausforderungen zu bewältigen. Leider fehlt es ihnen oft an Wissen darüber, wie sie Kreislaufwirtschaft auf der Ebene der Lebensmittellieferung zur Routine machen können. Außerdem benötigen sie Unterstützung bei der Frage, wie Lösungen so maßgeschneidert werden können, dass sie bei Unternehmen und Verbrauchenden Akzeptanz finden. Dementsprechend muss eine breite und vielfältige Gruppe in die Lösungsfindung einbezogen werden.

Ebenso sind herstellende Firmen im Lebensmittelbereich häufig nicht vertraut mit möglichen Alternativen. Der Sektor boomt und es gibt viele Start-ups auf dem Markt, die allerdings nicht immer beurteilen können, ob ein Verpackungsmaterial tatsächlich umweltfreundlich ist oder ob es sich um Greenwashing handelt.

Das Projekt Change(K)now! soll die Gesellschaft zu einem nachhaltigeren Konsum im Bereich der Lebensmittellieferungssysteme und zur Umstellung auf Wiederverwendungssysteme anregen. Gemeinsam mit Vertretenden von Kommunen aus acht Ostsee-Anrainer-Staaten, Umweltorganisationen, regionalen Netzwerken und Behörden, lokalen Interessengruppen und Innovationszentren, Forschungseinrichtungen sowie Agierenden aus der Lebensmittelindustrie und Gastronomie wollen wir strategische Lösungen entwickeln.

Wir sind bereit: Change(K)now!

 

 

 

 

 

 

 

 

Projektdetails

  • Projektname: Change(K)now
  • Projektleitung: Vidzeme University of Applied Sciences, Lettland
  • Themenbereiche: Abfallmanagement, Naturschutz und Biodiversität, Wassermanagement und Meeresschutz
  • Gefördert durch: INTERREG Baltic Sea Region
  • Laufzeit: 01/11/2023 – 31/10/2026
  • Projektwebseite: https://interreg-baltic.eu/project/change-know/

Beteiligte Länder

Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Lettland, Litauen, Polen, Schweden

 

 

 

 

 

Projektmitarbeitende:

Projektleitung beim Baltic Environmental Forum Deutschland:

Weitere Mitarbeitende:

Das Projekt Change(K)now! wird durch das Programm INTERREG Baltic Sea Region der Europäischen Union gefördert.

Weitere Projekte

INTERREG ChemClimCircle

INTERREG ChemClimCircleDie lineare Denkweise unseres aktuellen Konsumverhaltens ist für 45 Prozent der gesamten Treibhausgasemissionen verantwortlich…
Projekt NonHazCity

INTERREG NonHazCity 3

INTERREG NonHazCity 3Gefährliche Stoffe sind heute allgegenwärtig. Wir leben in ständigem Kontakt mit ihnen. Wir…

SustainableBehaviour: Climate Action for All

SustainableBehaviour: Climate Action for AllDurch unser bestehendes Bildungsprogramm, das im Rahmen von NonHazCity entwickelt wurde…

INTERREG Baltic Sea2Land

INTERREG Baltic Sea2LandErneuerbare Energien, Fischerei, Naturschutz, Schifffahrt, Tourismus – unsere Küsten werden vielfältig genutzt. Eine…