Chemikalienmanagement

Scan4Chem App zur Überprüfung von besonders besorgniserregenden Stoffen in Erzeugnissen

Die vom EU-LIFE-Projekt AskREACH entwickelte Smartphone-App Scan4Chem ist ab sofort für Verbraucher in Europa verfügbar. Mit der kostenlosen App können Verbraucher auf einfache Weise Produktinformationen über das Vorhandensein von besonders besorgniserregenden Stoffen (SVHCs) bei Lieferanten anfordern.

Das „Recht auf Wissen“ der zugrunde liegenden Verbraucher ist in der EU-Chemikalienverordnung REACH Artikel 33 Absatz 2 verankert.

Über die App können Verbraucher den Barcode eines Produkts scannen und eine Anfrage an den Lieferanten senden, um Informationen über das Vorhandensein von SVHCs in diesem Produkt über einem Schwellenwert von 0,1% zu erhalten.

Produktanbieter können ihre Produktinformationen an die mit der App verbundene Datenbank senden, damit sie für die nächsten Anforderer sofort verfügbar sind. Je mehr Lieferanten SVHC-Produktinformationen in die europaweite Datenbank eingeben, desto einfacher wird es für Verbraucher, SVHC-Informationen für die Produkte, die sie scannen, sofort zu erhalten.

Um die Lieferanten zu veranlassen, Informationen an die Datenbank zu übermitteln, müssen die Verbraucher ein Interesse zeigen und aktiv Informationsanfragen senden. Der Erfolg der App liegt auch in den Händen der Verbraucher!

Konsumgüter wie Spielzeug, Kleidung, Möbel und Elektronik können auf SVHC geprüft werden. Produktgruppen mit Inhaltsstofflisten wie Lebensmittel, Kosmetika und Haushaltschemikalien fallen nicht unter REACH-Art. 33 (2).

Die App wird in 14 europäischen Ländern eingeführt, beginnend mit Deutschland, Luxemburg und Schweden, deren regional angepassten Apps bereits im App Store und bei Google Play verfügbar sind. Weitere Apps werden sukzessiv in Österreich, Kroatien, der Tschechischen Republik, Dänemark, Frankreich, Griechenland, Lettland, Litauen, Polen, Portugal und Serbien eingeführt. Diese sollten alle Anfang 2020 verfügbar sein. Die Apps sind in den jeweiligen Landessprachen und sogar im Internet erhältlich. Die Namen der Apps werden in einigen Fällen angepasst, um das Verständnis zu erleichtern (Tjek Kemien, Pytaj o chemię, Kemikalieappen, ToxFox). Das ultimative Ziel ist es, in den nächsten 3 Jahren regionale Apps in den meisten europäischen Ländern zu etablieren.

Holen Sie sich Ihre App bei Google Play oder im App Store

Scan4Chem Umweltbundesamt: Google Play, App Store
Scan4Chem Luxemburg: Google Play, App Store
Kemikalieappen Schweden: Google Play, App Store

Menü