Werde Bufdi bei BEF

Der Bundesfreiwilligendienst (Bufdi) ist ein Angebot an Frauen und Männer jeden Alters, sich für das Allgemeinwohl zu engagieren – im sozialen, ökologischen und kulturellen Bereich oder im Bereich des Sports, der Integration sowie im Zivil- und Katastrophenschutz.

Das Baltic Environmental Forum ist seit Sommer 2020 anerkannte Einsatzstelle und bietet für diejenigen, die an Nachhaltigkeitsthemen interessiert sind, eine vielseitige Tätigkeit im Bereich Umweltschutz und Konsum an.
Wer einen tiefen Einblick in die Arbeit einer Umweltschutzorganisation bekommen und sich aktiv einsetzen möchte, ist bei uns an der richtigen Stelle und kann sich jederzeit über die Bundesfreiwilligendienst-Webseite bewerben:
www.bundesfreiwilligendienst.de
Achtung! Beginn und Ende der Tätigkeit werden individuell gehandhabt – es gibt keine Bewerbungsfristen.

Was Bufdis bei BEF machen

Die Tätigkeiten der Freiwilligen bei BEF sind äußerst vielfältig, aber unser Fokus liegt auf der Öffentlichkeits- und Umweltbildungsarbeit. Neben der Arbeit im Haus der Zukunft gehört zu den Aufgaben des Bufdi die Vorbereitung und Teilnahme bei Veranstaltungen wie der Hamburger Klimawoche.

Im Rahmen eines unserer Projekte „AhaChem“ wird der Bufdi als „Chemikalienbotschafter/-in” tätig sein und an Seminaren zu Gebrauch, Verbrauch und Reduzierung von gefährlichen Chemikalien im Alltag teilnehmen und andere Menschen für das Thema sensibilisieren.
Da wir uns bei BEF sowohl an Privatpersonen als auch an große Unternehmen wenden, gehört die Recherche zu nachhaltigen Beschaffungszielen in Hamburger Dienstleistern sowie die Umsetzung von Nachhaltigkeitszielen zu den Aufgaben des Bufdi dazu.

Besonders macht die Arbeit bei BEF die Zusammenarbeit mit internationalen Partnern. Im Zusammenspiel mit unseren FÖJ-Stellen, in denen wir jungen Leuten einen Einblick in die Arbeit einer Umweltorganisation geben wollen und den „jungen Blick“ auf unsere Arbeit einbeziehen wollen, würden wir uns bei BuFDi – BewerberInnen freuen, wenn ihr Erfahrung aus dem (Arbeits-)Leben mitbringt, gerne auch aus nicht-umweltbezogenen Berufen, schon aber mit guter Umwelt-/Nachhaltigkeitskenntnis.

Wir freuen uns über interessierte und motivierte Bewerberinnen und Bewerber!

Menü